Mastodon: Strategie für weniger Frust

Lesedauer: < 1 Minuten

Per Filter Funktion

Dies ist keine Anleitung, welche für jeden Menschen gleichermaßen gilt. Ich gebe in dieser Anleitung ein paar meiner intimen Gedanken mit in der Hoffnung, das mehr Freude in der Nutzung mit Mastodon per Desktop entsteht. Den - auch - Mastodon ist ein "Werkzeug", welches nur so gut ist, wie es die Bediende Wissen zu verwenden.

More...

Mehr Mastodon?

Schritt für Schritt

  1. 1
    Eingeloggt am Desktop
  2. 2
    auf "Profil bearbeiten" unter dem Account Namen klicken. (linke Spalte)
  3. 3
    "Filter" anklicken
  4. 4
    Button "Neue Filter hinzufügen" anklicken. 
  5. 5
    Schlagwort oder Satz einfügen *
  6. 6
    "Startseite", "Öffentliche Zeitleisten" und "Profile" ein Häckchen setzen.
  7. 7
    Button "Neuen Filter hinzufügen" klicken
  8. 8
    Ab jetzt sollte in der Allgemein Ansicht, des öfteren anstatt dem Tröt! / Beitrag das Wort "Gefiltert" da stehen.
Kurzer Hinweis-Anfang
Kurzer Hinweis-Ende

Schlagwort oder Satz

Ich verwende aktuell folgende:
  • @twitter.com
  • t.co
  • instagr.am
  • bit.ly
  • RT
  • @Accountname
  • und noch ein paar weitere Begriffe

Ja, ich filtere auch gewisse Accounts, weil mir diese mehrfach/ wiederholt negativ auffallen. z.B.: Accounts welche bereits länger in Mastodon vertreten sind und es aber - warum auch immer - nicht schaffen, die Bildbeschreibung für Fotos zu verwenden - Stichwort: Digitale Inklusion". Bei solchen Accounts möchte ich mich nicht mehr aufregen und keine Bühne schenken.

Schwarmintelligenz

Du/Sie haben ebenfalls (praktische) Erfahrungen gemacht?
Gerne unten in den Kommentaren mit uns teilen!

Auch wertvoll

Lesedauer: < 1 Minuten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert