Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Mastodon – ein erster Erfahrungsbericht

0

Zuletzt aktualisiert am 29. Juli 2022

Lesedauer: < 1 Minuten

Das bessere Twitter?

More...

"Beigetreten am 25. Apr. 2022" - das steht aktuell (27.04.2022) bei mir auf meinem Mastodon-Profil.

Mir gefällt sehr gut das Mastodon eine quelloffene Software ist, entwickelt von Programmierer Eugen Rochko. Laut https://de.wikipedia.org/wiki/Mastodon_(Software) .
Ich selber versuche derzeit immer öfters sogenannte "Open-Source" Software zu nutzen und im besten Fall irgendwann mitzuwirken. Sowie 1 Software selber entwickelt zu haben.

Nutzer Verhalten

Nun, die meisten (neuen) Nutzer wünschen sich wohl eine "gesündere" Kommunikation & Inhalte, sowie bessere Sichtbarkeit als beim Mitbewerber Twitter.

Letztendlich ist es eine Kombination aus Technik & das Mindset der Nutzer, die das Bild von "Sozialen Netzwerken" prägen. Sprich...einerseits kann defintiv der "Gastgeber" durch diverse Handlungen dafür Sorgen, was Sichtbar und Diskustiert wird. Andererseits geben auch die Gäste die Richtung an, über was diskutiert wird.

Aktuell sehe ich "leider" zu etwa 80% Nutzer, welche aus Gründen bei Twitter vermutlich nicht/wenig wahrgenommen werden, zu Mastodon wechseln.
Zum Glück gibt es bei Mastodon die Funktion, User bei sich selber stummzuschalten. Wovon ich aktuell rege Gebrauch machen, in der Hoffnung dass sich Stück für Stück die "Perlen" der Nutzer:innen sich mir zeigen.

Ich bin guter Dinge, dass sich auf die lange Sicht Mastodon zu einem wertvollen - wirklich sozialen Netzwerk entwickeln kann.

Schwarmintelligenz

Du/Sie haben ebenfalls (praktische) Erfahrungen gemacht?
Gerne unten in den Kommentaren mit uns teilen!

Auch wertvoll

Lesedauer: < 1 Minuten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.