Mastodon: So geht mehr Vielfalt – eine Anleitung

Lesedauer: < 1 Minuten

mittels 2 Handlungsbereichen

Jedes Netzwerk - so auch Mastodon ( Fediverse ) - hat seine Accounts welche besonders "gehypt" werden. Dem ist auch grundsätzlich wenig entgegen zu setzen. Jedoch kann darunter die Vielfalt leiden. Insbesondere wenn diese Accounts durch fragwürdige Praktiken zu so viel "Rum" gelangt sind.

More...

Mehr Mastodon?

Sprich, ich stelle das "wie" in Frage.

Warum schreibe ich nun diesen Beitrag? Nun, im Mastodon Netzwerk sehe ich aktuell sehr viel Potenzial und es würde mich sehr freuen, wenn auch "weniger bekannte" Accounts eine Chance der Sichtbarkeit erhalten würden. - So wie ich - 🙂

Unterstütze den Blog mit deinem wirken!

Ethisch. Inklusiv. Praxisnah. Informativ. Lebewesenfreundlich.

Die Arbeit von rainer-roessler.de wird vollständig durch Werbung & Spenden und Aufträge unserer Leserschaft finanziert. Sei Teil unserer Community und unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende.

Anleitung in 2 Bereichen

Bereich 1

  1. 1
    das Profil des Accounts aufrufen, welche eurer Meinung nach "zuviel Aufmerksamkeit" geschenkt bekommt
  2. 2
    auf den Button mit den "3 Punkten" / Menü klicken. 
  3. 3
    "@AccountName stummschalten" auswählen
  4. 4
    den Schalter "Benachrichtigungen von diesem Profil verbergen?" deaktivieren
  5. 5
    Button "Stummschalten" klicken

Und schon habt ihr Ruhe vor Tröt!´s (Beiträgen) von diesen Accounts. Und andere Accounts können mehr Aufmerksamkeit bekommen.

Bereich 2

Wenn ihr für euch "wertvolle" Tröt!´s entdeckt, dann interagiert auch mit denen. Sprich. Drückt das Sternchen Symbol (Favorisieren), Teilt / Boostet UND Antwortet auf diesen Beitrag. Zum Beispiel mit dem Inhalt "clap" - also mit dem Klatschen Symbol.

Versucht euch vorzustellen, ihr seid bei einem Vortag im Offline-Leben. Dann würdet ihr vermutlich zumindest als Reaktion klatschen, wenn euch etwas gefällt.
Transformiert dies auch ins Online-Leben !

Auch wertvoll

MitWirken? Jetzt teilen
Lesedauer: < 1 Minuten

Published by

rainer

Jahrgang 1985. Aufgewachsen in Spaichingen (Baden-Württemberg), danach in Radolfzell am Bodensee gelebt, dann Rielasingen-Worblingen und aktuell in Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen). Selbständiger & ethischer Freelancer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert