Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Facebook abmelden – mein Weg

0

Zuletzt aktualisiert am 16. Dezember 2020

Lesedauer: 2 Minuten

Kurzfassung:

Herausforderung: Sich vom Datensammler Facebook zu trennen bzw. zu distanzieren

Mögliche Lösung: Schritt für Schritt den Konsum einschränken. Den Schritt als Experiment zu betrachten.

INFO: In diesem Blog-Post beschreibe ich nicht wie es technisch möglich ist, dass eigene Konto bei Facebook zu löschen oder pausieren. Hierfür gibt es reichlich andere Artikel

More...


Gründe

Ich kann die aktuellen Geschäftspraktiken von Facebook aktuell und seit ein paar Monaten nicht mehr unterstützen.
Und da ich stets versuche getreu dem Motto "Love it, change it or leave it" zu handeln, habe ich mich für die folgende Schritte entschieden.

Schritt für Schritt

Von der Psychologie weiß ich, dass es oftmals gut ist ein großes Ziel in mehrere kleine Schritte/Etappen herunter zu brechen.
Daher habe ich bereits vor Monaten angefangen, mein Konsum von Facebook Schritt für Schritt zu reduzieren.
z.B.: aus meiner Sicht der einfachste ist es. Die entsprechenden Apps, welchen einem einen leichten Einstieg in die legale "Droge" Social-Media ermöglichen

  1. Startscreen: die relevanten Apps vom Startscreen entfernen, sodass diese "nur" noch über die App-Übersicht zu finden sind
  2. Deinstallieren: die entsprechenden Apps komplett vom Smartphone Deinstallieren
  3. Pausieren: Account pausieren (an dieser Stelle befinde ich mich aktuell)
  4. ?Löschen: Account löschen

Auch wertvoll

Juli 1, 2022

Juli 1, 2022


Meine Erfahrungen

Ich bin sehr gespannt, wann/ob ich die ersten Auswirkungen meines Handelns zu spüren bekomme.
Sprich, ob mich darauf jemand anspricht. Ob es überhaupt jemand bemerkt. Wie werden die Reaktionen darauf sein? Werde ich Lob erhalten? Wird ein Mensch es mir gleich tun?

Videodauer: 2:33 Minuten

Aktuelles Meinung

Ich habe Social-Media einiges zu verdanken. Z.b.: Aufträge und Kontakte zu interessanten Menschen.
Leider hat sich das Netzwerk aktuell aus meiner Sicht in etwas "negatives" entwickelt, was ich nicht weiter unterstützen möchte.
Wer mich kontaktieren möchte, wird sicherlich Wege finden.

Aktuelles Fazit

Ich empfinde "das Ganze" als eine Art Experiment. Das Wort Experiment begegnet mir in letzter Zeit immer öfters.
Ich habe das empfinden, dass es auch Psychologisch sehr ratsam ist, solche "Meilensteine" als Experiment zu betrachten. 

Community/Gemeinschaft

Teile deine Fragen und/oder eine Meinung dazu gerne unten in den Kommentaren, sodass die Community - sprich alle davon profitieren können.

DANKE!

Warum Werbung?

Damit du rainerroessler.de kostenlos nutzen kannst, müssen wir Werbung einblenden.

Lesedauer: 2 Minuten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.