Wo finde ich digitales Wohlbefinden – kostenfreie Tipps

Lesedauer: 2 Minuten

digitale Bewusstsein & Unterbewusstsein

Info

Erweiterung des Bewusstseins

Jetzt klicken & informieren!

bewussts3in.net

Im Zeitalter, in welchem das digitale Element im Alltag der vermutlich Mehrheit an Aufmerksamkeit bekommt, ist es umso wichtiger, digitales Wohlbefinden auf die eigene Art und Weiße zu entdecken.

More...

rainerroessler.de

Automatische Werbung Anfang

Automatische Werbung Ende

"Soziale" Medien versus Webseiten vs Messenger vs traditionelle TV-Sender

Ich würde aktuell dazu raten, ca. 30% die "sozialen"-Medien zu konsumieren, insbesondere Mastodon (Intern).
Warum? Weil es doch hin und wieder einige Beiträge gibt, welche diverse Infos von Webseiten und Medien kritisch hinterfragen.
60% auf Webseiten unterwegs sein. Und 10% bei Messengern - insbesondere Telegram & Matrix (Intern) / Element.

Traditionelle TV-Sender schaue/konsumiere ich seit ca. Jahr 2022 kaum mehr - sprich in der Minderheit. Weil ich finde, dass die Qualität sehr nachgelassen hat.
Also Ausgleich konsumiere ich lieber per Streaming: zum Beispiel Netflix und YouTube.

Info

Vertraue auf Dich & Deiner Intuition
Jetzt klicken & informieren.

innere-kompass.de

Fediverse

Seit ich 04/2022 Mastodon ( Fediverse (Intern) ) nutze, hat sich mein digitales Wohlbefinden gefühlt gesteigert. Dadurch dass in diesem Netzwerk u.a. keine bezahlte Werbung und im Feed keine Algorithmen (Intern) sind, entsteht bei mir weniger Frust. 

Unterstütze den Blog mit deinem wirken!

ohne & mit Geld

Die Arbeit von rainerroessler.de wird vollständig durch Werbung & Spenden und Aufträge unserer Leserschaft finanziert. Sei Teil der wertschätzenden Community und unterstütze unsere Arbeit per Energieausgleich

ChatGPT

Ich habe ChatGPT (Intern) dazu am 19 Juli 2023 befragt:

Digitales Wohlbefinden bezieht sich auf den gesunden und ausgewogenen Umgang mit digitalen Technologien. Hier sind einige Orte, an denen du digitales Wohlbefinden finden kannst:

1. Selbstreflexion: Nimm dir Zeit, um deine eigene Beziehung zu digitalen Medien zu reflektieren. Frage dich, wie viel Zeit du online verbringst, welche Auswirkungen dies auf dein Wohlbefinden hat und ob du möglicherweise Veränderungen vornehmen möchtest.

2. Digitale Entgiftung: Plane regelmäßige Zeiträume, in denen du dich bewusst von digitalen Geräten und Bildschirmen fernhältst. Das kann bedeuten, dass du digitale Detox-Tage einlegst, in denen du komplett offline bist, oder einfach tägliche Pausen einplanst, in denen du dich auf andere Aktivitäten konzentrierst.

3. Digitale Grenzen setzen: Lege klare Regeln und Grenzen für die Nutzung digitaler Medien fest. Zum Beispiel könntest du bestimmte Zeiten festlegen, zu denen du deine Geräte ausschaltest oder den Zugriff auf bestimmte Apps oder Websites einschränkst.

4. Digitale Achtsamkeit: Übe Achtsamkeit, wenn du digitale Medien nutzt. Sei dir deiner Handlungen bewusst, frage dich, ob du wirklich etwas Bestimmtes tun möchtest oder ob du dich einfach nur ablenkst. Achte auch auf körperliche Anzeichen von Stress oder Unwohlsein, die durch die Nutzung digitaler Geräte verursacht werden können, und nimm dir bei Bedarf eine Pause.

5. Digitale Balance: Finde eine gesunde Balance zwischen Online- und Offline-Aktivitäten. Sorge dafür, dass du genügend Zeit für reale soziale Interaktionen, Bewegung, Naturerlebnisse und andere Offline-Aktivitäten hast, die dir Freude bereiten.

6. Digitale Unterstützung: Nutze digitale Ressourcen, um dir bei der Förderung deines digitalen Wohlbefindens zu helfen. Es gibt viele Apps und Tools, die dir dabei helfen können, deine Bildschirmzeit zu überwachen, Ablenkungen zu reduzieren und dich bei der Entwicklung gesunder Gewohnheiten zu unterstützen.

Denke daran, dass digitales Wohlbefinden eine individuelle Reise ist, und jeder Mensch hat unterschiedliche Bedürfnisse. Experimentiere und finde heraus, welche Strategien und Gewohnheiten für dich am besten funktionieren.

Extern

Link/s öffnen sich automatisch in einem neuen Fenster/Tab.

Webseite

"Soziale"-Medien

Auch wertvoll

MitWirken? Jetzt teilen
Lesedauer: 2 Minuten

Published by

rainer

Jahrgang 1985 Aufgewachsen in Spaichingen (Baden-Württemberg), danach in Radolfzell am Bodensee gelebt, dann Rielasingen-Worblingen und aktuell in Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen). Selbständiger & ganzheitlicher Freischaffender

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert