Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Mastodon – dritter Erfahrungsbericht

0

Nach ca. 5 Monaten

Ich habe die Tage entschlossen, bei Mastodon kürzer zu treten bzw. (auch) auf die rechte Seite des Archaische Kreuz zu wechseln.

Warum und was soll das heißen?

Nun, auch das Netzwerk ist den natürlichen Gesetzen unterworfen. Das bedeutet. Das Werkzeug ist nur so gut, wie es verwendet wird.
Aktuell herrscht in dem Netzwerk für mich zu wenig Dankbarkeit & zu wenig Klarheit.

Da ich aber nach wie vor das Fediverse als das derzeit beste Netzwerk empfinde, werde ich nicht den Rücken kehren, sondern lediglich weniger aktiv dort sein und mehr für mich nutzen. Und nicht mehr so sehr versuchen zu wollen, mehr Qualität in das Netzwerk zu bringen (linke Seite des Archaischen Kreuzes).
Und ich werde in Kürze wohl die Chance und Vertrauen erfahren dürfen, ein Moderator einer regionalen Instanz zu werden.

Gewerbe.Profil

Mein Gewerbe-Profil sowohl bei Mastodon, wie auch bei Pixelfed finden kaum Beachtung / Wertschätzung. Ich kann mir kaum vorstellen, dass es am Content liegt und/oder am Themen-Bereich.

Fragen

Aktuell werden mir persönlich zu wenig Fragen gestellt und zuviel Aussagen getätigt.

Server-Regeln

Mastodon ist dafür bekannt, das ein "positiver" Umgangs-Ton erwünscht ist. Ich hatte nun leider doch schon mehrere Momente, welche ich absolut nicht als entsprechend werten würde.

Sowie empfinde ich die Regel "keine Verschwörungstheorien" zu verbreiten sehr fragwürdig. Denn....wo fängt "Verschwörung" an und wo hört diese auf?

Fazit

Ich werde weiterhin dieses Netzwerk empfehlen und ich werde aktiv sein. Aber entschieden weniger. Und meine Prioritäten in andere Bereichen verlagern.

Auch wertvoll

Lesedauer: < 1 Minuten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.